Beiträge

4 clevere Tipps für deine Social Media Ansprache

Die Vielfalt der richtigen Social Media Ansprache

Ob du gerade deinen neuen Facebook-Post online gestellt hast, dein Profilbild deiner Unternehmensseite geändert hast oder aber ein neues Foto in dein Album hochgeladen hast, du sprichst immer damit an. Die Frage ist nur: Wie? Die Art und Weise wie du auf Menschen zugehst, ist auch online von großer Bedeutung. Deinen Follower direkt abholen, ihn in den Bann ziehen, mit deinen Worten und deinen Bildern, das ist die Herausforderung. Eine Herausforderung, bei der dir Eigenschaften wie Kreativität, Disziplin und Empathie weiterhelfen, und die durchaus viel Spaß bereiten kann. Wir stellen dir jetzt vier Möglichkeiten für deine clevere Ansprache vor:

Social Media Ansprache Tipp #1 – Das Testimonial

Du hast zufriedene Kunden und Partner? Dann zeig es! Hole dir das Feedback deiner Kunden ein und halte die Momente der Zusammenarbeit fest. Glückliche Botschaften und zufriedene Gesichter sprechen für dich und deine Arbeit. Vor Allem aber wecken sie auch das Vertrauen neuer potentieller Kunden.

Testimonial; Maxi, Knip AG

 

Social Media Ansprache Tipp #2 – Deine Story

Du hast jahrelang Erfahrung in deinem Fachgebiet gesammelt oder brennst einfach total für deine Arbeit? Dann nutze dein Feuer und dein Wissen! Erzähle den Leuten da draußen von dir und deiner Story. Persönliche Geschichten machen dich und dein Unternehmen authentischer und öffnen manchmal auch ganz neue Türen für Partnerschaften und Kunden, da so gemeinsame Motivationen und Visionen aufgedeckt werden. Ob du nun erzählst „wie es dazu kam“ oder aber Gesicht zeigst und deine eigenen Zitate postest – alles, was dich antreibt, ist für den Kunden ein Argument mehr, genau dich auszuwählen.

Zitat zum Thema Sichtbarkeit von Alina Hodzode (one2bloom)

 

Social Media Ansprache Tipp #3 – Die Direktheit

Wenn es um die Angebotskonzeption und die Schaltung von Werbeanzeigen geht, ist meist eine direkte Ansprache sinnvoll. Ähnlich ist der Effekt auch offline: Wenn sich jemand auf der Straße vor dich stellt und zu dir gerichtet sagt: „Kannst du mir helfen?“ ist das eben etwas ganz anderes, als wenn jemand ein „Ist da jemand, der mir helfen kann?“ von sich gibt. Zielgerichtet, direkt und klar, so kommt man häufig schneller an sein Ziel.

Bei deinen Fotos kannst du außerdem nicht nur die Ansprache, sondern auch die Message ganz direkt (und somit auch mal provokant) formulieren, um noch mehr Reaktionen auszulösen. Hier ein konkretes Beispiel, wie man ein und die selbe Message auf verschiedene Arten zum Ausdruck bringen kann:

1.

2.

soziales Unternehmen

Welches der beiden Bilder spricht dich mehr an? Während Variante 1 rein informativ ist, spricht Variante 2 dich direkt und persönlich an, löst vielleicht sogar bei dir Emotionen aus und fordert natürlich eine Antwort von dir ein. Die direkte Ansprache kannst du super für deine Social Media Kanäle nutzen, um deine Kunden und Partner noch aktiver auf deiner Fanpage werden zu lassen.

Social Media Ansprache Tipp #3a – Das Problem

Das Problem erkennen, das Problem „groß“ machen, auf den Punkt bringen und den „Ausweg“ anteasern. Das ist eine Möglichkeit, um die Aufmerksamkeit neuer potentieller Kunden für dich zu gewinnen.

Beispielbild für Facebook-Post; "Du siehst kein Licht am Ende des Tunnels?"

Social Media Ansprache Tipp #3b – Die Lösung

Genau das Gegenteil von #3a, ist diese Variante. Denn hier machst du nicht das Problem, sondern die Lösung „groß“. Hier löst du zuerst positive Gefühle aus und lockst, mit dem was du versprichst. Wie in diesem Fall: Leichtigkeit und Kreativität erlernen.

Beispiel for Facebook-Post "Locker & kreativ durch den Social Media-Dschungel"

Social Media Ansprache Tipp #3c – Die Tricks

Pack deine eigenen Tipps & Tricks in deinen Fachgebieten aus und gebe sie auf deinem Blog zum besten. Mit einem ansprechenden Titelbild bzw. Titel, manchmal auch gepaart mit einer Portion Humor, wie z.B. hier:

Tipps_für_Facebook_Videos

ziehst du Neugierige ganz nebenbei auf deine Seite und wirst so langsam aber sicher gleichzeitig zum Coach für deine Kunden.

Social Media Ansprache Tipp #3d – Die Gründe

Auch die Variante 3c lässt sich wieder negativ bespielen. Wenn du es schaffst, dass deine Kunden sich in deinem Bild bzw. dem Text wieder finden, kommt auch mal ein schlechtes Gewissen auf, weil sie z.B. immer noch nicht ihre Ziele online erreicht haben. Der Wunsch zur Veränderung  und die Einsicht, es alleine nicht zu schaffen, kann sie nun antreiben, Kontakt zu dir aufzunehmen.

Beispielbild für Header "Warum bist du nicht der Boss im Game?"

Social Media Ansprache Tipp #4 – Milestones

Welche deiner Projekte laufen zur Zeit gut? Welche Meilensteine hast du diese Woche mit deinen Kunden gesetzt? Schon mal daran gedacht, ein Ergebnis für sich selbst sprechen zu lassen? Stell doch einfach deine letzte Arbeit bzw. die Resultate vor, denn genau das ist es doch, was deine Kunden auch wollen. Teile die Projekte an denen du beteiligt bist und verbreite die Ergebnisse. So weckst du die Begierde und machst so ganz nebenbei auch noch für deine besten Kunden Werbung.

 

Beispiel für Facbeook-Post_ Meilenstein für Hebammenblog

Fazit

Ansprechen kostet, wie im Offline-Leben auch, eben manchmal Überwindung, Einfühlungsvermögen und jede Menge Kreativität. Aber durch jede Ansprache kannst du nicht nur neue Kunden, sondern auch einen ganz neuen Blick auf dich und dein Angebot gewinnen.

Durch unterschiedliche Ansprachen erreichst du auch unterschiedliche Menschen und kannst so die eigene Vielfalt zeigen. Denn es gibt tausend verschiedene Arten wie man ein und die selbe Story erzählen kann. Wir hoffen, dass wir dir mit unseren vier Tipps schon mal Inspiration für deine Social Media Ansprache geben konnten und wünschen viel Erfolg beim Durchstarten.

Tipps & Tricks für Videos auf Facebook

Tipps & Tricks für Videos auf Facebook

Seiner Marke ein authentisches Gesicht zu geben, sich selbst noch sichtbarer zu machen und andere genau dabei zu beobachten – das können gelungene Videos ermöglichen. Die neue Option „Facebook-Live“, eine Live-Streaming-App und die Bedeutung von Youtube für Unternehmen machen deutlich: Bewegte Bilder bewegen uns eben noch mehr.

Wie du mit Videos deine Follower in den Bann ziehen kannst und die Liebe zur Kamera entfachst, wollen wir dir mit unseren einfachen Tipps & Tricks zeigen.

#1 Nutze Facebook Live!

Be brave – Zeig dich!

Bildschirmfoto 2016-05-12 um 14.11.01

Dir fällt es gar nicht so leicht, dich zeigen? Vor einem Publikum, das du nicht einmal siehst, zu sprechen, kostet durchaus Überwindung. Allerdings solltest du dir darüber bewusst sein, dass es dich nur noch authentischer werden lässt, wenn du eben nicht perfekt bist. Je mehr du einfach du selbst bleibst, desto näher kommst du auch emotional an deine Community heran. Außerdem macht Übung bekanntlich den Meister, also trau dich!

Be creative – Sammle Content!

Sammle deine Ideen und Themen, über die du sprechen willst. Für komplexere Videos kannst du dir auch zur Stütze ein Konzept niederschreiben. Hier sind ein paar Inspirationen für deine nächsten Themen:

  • Stelle deine neueste Innovation, frischeste Idee oder dein bestes Produkt vor. Erkläre, was dich selbst daran begeistert!
  • Zeige deinen Followern auch mal den Blick hinter die Kulissen in deinem Unternehmen.
  • Für was engagierst du dich gerne? Was lässt dein Herz höher schlagen? Zeige dich ruhig auch mal außerhalb von deiner Arbeit.
  • Lasse dir von deiner Community spannende Fragen stellen, ob live oder vorher eingereicht.
  • Du hast ein Erfolgserlebnis, das als Motivation dienen kann? Dann teile es mit deiner Community!
  • Lade eine interessante Person ein und führt gemeinsam eine spannende Diskussion oder ein einfaches Interview über ein Thema, das deiner bzw. eurer Zielgruppe am Herzen liegt.

 

#2 Verwende in manchen Fällen Bilder…

…als Eyecatcher!

Damit dein Video auf Anhieb viele Klicks bekommt, kann nicht nur der Text dazu, sondern auch das erste Bild im Video entscheidend sein. Hier ist es manchmal sinnvoll, ein extra Intro-Bild zu erstellen, das selbsterklärend ist und die Zuschauer thematisch von der ersten Sekunde an abholt oder einfach neugierig macht. Wie hier z.B. die Videos von Mercy For Animals:

Bildschirmfoto 2016-05-18 um 21.29.54

 

Natürlich brauchen viele Videos aber gar kein Bild, z.B. wenn die erste Einstellung der Kamera etwas Entscheidendes, Erklärendes oder Neugierde erweckendes filmt. Wie hier z.B. auf der Facebookseite von betterplace.org. Dadurch, dass nur der Preis sichtbar ist, stellt sich der Zuschauer Fragen: An wen geht er? Für was wurde er verliehen? Jetzt muss schließlich geklickt werden…

 

Betterplace

 

…in der Slideshow!

Eine clevere und ganz kostenfreie Variante ist es, ein „Video“ aus bereits existierenden Bildern, z.B. einer Präsentation, zu erstellen. Dabei gehst du in deiner Unternehmensseite einfach auf die Option „Foto/Video“ –> Slideshow erstellen. 3-7 Bilder kannst du an dieser Stelle hochladen. So kannst du zum Beispiel

  • dein Produkt/deine Dienstleistung der Community Schritt für Schritt erklären
  • verschiedene Eindrücke in Form von Fotos von deiner Arbeit geben
  • komplexe Sachverhalte grafisch darstellen

 

Slideshow

 

#3 Lade deine Videos direkt auf Facebook hoch!

Dass ein eigener Youtube-Channel durchaus für Unternehmen sinnvoll ist, ist klar. Wenn du allerdings einige Videos bereits bei Youtube hochgeladen hast, solltest du dennoch nicht nur einfach den Youtube-Link zu deinem Video auf Facebook in deiner Status-Box posten. Nutze hier die entsprechende Funktion auf Facebook (s.unten) und lade es direkt auf Facebook hoch. Denn Posts mit nativen Facebook-Videos werden im Gegensatz zu denen mit Youtube-Links auf viel mehr Feeds deiner Freund bzw. Follower angezeigt und erhalten somit mehr Views. Probier’s doch mal aus!

 Videoupload

 

Jetzt heißt es: In Bewegung kommen und ran an die Kamera! Wir sind gespannt ob wir dich bald auch bei Facebook Live zu Gesicht bekommen…