tipps-fuer-interaktive-facebook-posts

Tipps für interaktive Facebook-Posts

8 Tipps für interaktive Facebook Posts

Wer jede Menge Action auf seiner Facebookseite hat, ist klar im Vorteil. Denn wo sonst kannst du so einen vielseitigen, schnellen und wertvollen Austausch mit deiner eigenen Zielgruppe bekommen? Bevor du dich gleich auf unsere Tipps für interaktive Facebook-Posts stürzt, führe dir deine Zielgruppe genau vor Augen. Wie tickt sie? Wie wollen sie angesprochen werden? Nur wenn du dir dein Gegenüber vorstellen kannst, kann auch der perfekte Post gelingen. 

 

Tipps interaktive Facebook Posts – Mehr Engagement

 

1. Ziehe deine Follower in den Bann – mit deinen Bildern!

Eine klare Bildsprache ist der rote Faden auf deinem Facebookprofil und zeigt deinen Followern, für was du bzw. dein Unternehmen steht. Wenn du es schaffst, dass du deine Follower mit deiner einheitlichen Bildsprache abholst und begeisterst, werden sie mehr davon sehen wollen und zu regelrechten Bilder-Fans. Das Social Fashion Label ARMEDANGELS macht es vor und zieht eine ganz puristische und aussagekräftige Bildsprache durch. Gefällt uns!

Bildschirmfoto 2016-04-26 um 11.21.13Bildschirmfoto 2016-04-26 um 11.20.20 Bildschirmfoto 2016-04-26 um 11.20.47

2. Stelle clevere Fragen!

Wenn du mehr erfahren willst über deine Zielgruppe, stelle Fragen. Ehrliche und interessante Antworten kann es nur geben, wenn du auch direkte Fragen stellst. Steffi Burkhart,  Autorin und Beraterin zum Thema Generation Y, fragt z.B. ganz direkt, wer denn an ihrer Buchvorstellung teilnimmt und wird so zugänglicher für ihr Publikum.

Bildschirmfoto 2016-04-26 um 13.05.05 Bildschirmfoto 2016-04-26 um 13.04.54

3. Teile das, was deine Zielgruppe bewegt!

Was berührt deine Zielgruppe? Welche Themen liegen ihr am Herzen? Umweltbewusstsein, Kreativität oder innovative Produkte? Oder eben alles zusammen? Entdecke Blogs und durchstöbere andere Facebook-Seiten, die dich und deine Zielgruppe bereichern und teile sie mit deiner Community. Betterplace.org, liefert immer wieder neue Ideen und verlinkt zu interessanten Projekten.

 Bildschirmfoto 2016-04-26 um 12.52.14 Bildschirmfoto 2016-04-26 um 12.52.02

 

4. Sei stolz auf jeden einzelnen Follower!

Auch wenn ihr den Überblick über die genaue Anzahl eurer Fans irgendwann verlieren werdet und natürlich kaum einen eurer Follower persönlich kennt, macht es durchaus Sinn, jeden einzelnen zu schätzen. Ob du dich nun bei einer gewissen Anzahl von Likes bei deiner Community bedankst oder auch mal einen besonders aktiven und treuen Follower in deinen Posts erwähnst,Danke“ kannst du, wie im echten Leben, nicht zu oft sagen.

Bildschirmfoto 2016-04-26 um 13.16.51

5. Starte Wettbewerbe oder Gewinnspiele!

Eine gute Möglichkeit Reichweite zu gewinnen, interessante Partner vorzustellen und deine Follower aktiv werden zu lassen sind Gewinnspiele oder Wettbewerbe. Beziehe deine Fans mit ein, lass sie kommentieren oder ihre schönsten Fotos und Ereignisse mit der Community teilen. Bei einem Gewinnspiel gewinnst du am meisten, denn hier werden auf einmal viele deiner Follower sichtbar. Aber auch bei Gewinnspielen gilt es sich selbst treu zu bleiben. Denn nur wenn der Hauptgewinn zu deinem Unternehmen und zu deiner Zielgruppe passt, bleibst du authentisch.

Bildschirmfoto 2016-04-26 um 13.48.18

 

Tipps interaktive Facebook Posts – Techniken

 

6. Don’t forget the Hashtag! 

Der Einsatz von Hashtags ist ebenfalls eine gute Möglichkeit sein Netzwerk zu erweitern und die Facebook-Posts interaktiver zu gestalten. Dabei gilt es auf folgende Kleinigkeiten zu achten:

# Ist dein Beitrag „öffentlich“? Denn nur dann macht ein Hashtag natürlich Sinn und dein Beitrag kann die Welt erreichen…

# Animiere deine Follower auch ein einmaliges, von dir festgelegtes Hashtag zu verwenden. Vor Allem bei Events oder auch Contests ist das sinnvoll. Zum Beispiel „o2bmeet“ für one2bloom-Meeting. So kann sich anhand von einem Stichwort eine ganze Community austauschen und wieder treffen.

# Je kürzer und prägnanter dein entworfener Hashtag, desto besser!

# Wenn du willst, dass dein Beitrag bei bestimmten Themenfeldern auftaucht, mache dich vorher schlau, welche Hashtags du einsetzen musst.

Bildschirmfoto 2016-04-26 um 13.40.03 Bildschirmfoto 2016-04-26 um 13.40.28Bildschirmfoto 2016-04-26 um 13.40.57

 

7. Verlinke die, die es verdient haben!

Auch wenn dich jemand begeistert, solltest du es (mit)teilen! Indem du ihn mit einem einfachen „@“ vor seinem Facebook-Namen verlinkst, kannst du Respekt zollen und dich selbst gleichzeitig für die verlinkte Person bzw. das verlinkte Unternehmen sichtbar machen. Manchmal ist das der erste Schritt um ins Gespräch zu kommen… social-startups.de macht’s vor und teilt einen Bericht von Huffington Post über Ugly Fruits.

Bildschirmfoto 2016-04-26 um 12.07.46

 

8.  Teile passende Zitate! Oder, noch besser: Poste deine eigenen!

Deine Follower lieben es, wenn du die Dinge auf den Punkt bringen kannst. Mit Programmen wie z.B. canva kannst du deine Social Media Posts gestalten und deine Zitate auch mit Bildern unterstreichen. Das Berliner Label Yakmandu, das Kleinhändler in Nepal unterstützt und für einzigartiges sowie faires Design steht, beflügelt und erreicht seine Fans auch auf Facebook – mit außergewöhnlichen Worten.

Bildschirmfoto 2016-04-26 um 11.36.59Bildschirmfoto 2016-04-26 um 11.53.53Bildschirmfoto 2016-04-26 um 11.51.10

 

Nun hast du von uns einiges an Inspiration bekommen, um mehr Leben auf deine Facebookseite zu bringen. Wir wünschen dir viel Spaß beim Connecten, Austauschen und Gestalten!

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.